Re: Drucktaupunkt in einer Gasflasche
Lutz Knoke/Spezialprodukte/Boge Kompressoren/de ()
schrieb am 10/05/2020 02:55 PM in der Kategorie "Fragen und Antworten":

Hallo,

vielen Dank für Ihren Beitrag und Frage in unserem Forum.

Leider muss ich Ihnen sagen, dass wir keine Hochdruckkompressoren im Programm haben, mit denen man in der
Lage ist, Druckluftflaschen, z.B. für Taucher mit 200 bar ü zu befüllen. Deswegen befassen wir uns auch nicht
mit der begleitenden Norm DIN EN 12021.

Ich habe eine Quelle des Herstellers Bauer Kompressoren gefunden, der entsprechende Kompressoren und Equipment
herstellt. So wie ich es verstehe liegt die Druckluft in der Flasche mit einem Feuchtegehalt von 25 mg/m³ vor,
d.h. die Druckluft ist auf einen Drucktaupunkt von ca. -52 °C getrocknet. Bei normalen Frosttemperaturen (z.B. -5 °C)
kommt des nicht zur Kondensation von Feuchtigkeiten.
Bei der Expansion auf atmosphärischen Druck fällt der Taupunkt weiter (Volumenvergrößerung bei gleichbleibenen
absoluten Feuchtegehalt) auf einen Feuchtegehalt von 0,12 mg/m³, was einem Drucktaupunkt von fast -100°C entspricht.

Viele Grüße
Lutz Knoke